Südinsel

Die Südinsel 

sdinselDieser Teil Neuseelands ist besonders gut geeignet für die Aktiven und Abenteurer. Das Rückgrat der Südinsel bilden die steil aufragenden neuseeländischen Alpen mit ihrem höchsten Gipfel, dem 3.754 m hohen Mount Cook, der gleichzeitig höchster Berg des Landes ist. Aufgrund der Schroffheit der Alpen sind menschliche Siedlungen fast ausschließlich entlang der Küste zu finden. Besonderer Reiz dieser Landschaft ist die Kombination aus schneebedeckten Bergen, immergrünen Regenwäldern, schier endlosen Stränden und riesigen Gletschern, die fast bis an die Küste heranreichen.

Obwohl die Südinsel viel größer als die Nordinsel ist, leben hier nur gut eine Millionen Menschen. Weite Landesteile, wie z. B. das Fjordland, sind so gut wie unbewohnt.

Nelson & Marlborough 
Die Nordspitze der Südinsel ist von außerordentlicher geographischer Schönheit und von der Sonne verwöhnt. Goldene Strände, drei Nationalparks, die malerischen Buchten der Marlborough Sounds und Nelson, die schönste Kleinstadt der Welt, wollen entdeckt werden. Zahllose Künstler wohnen in der Region von Nelson und Marlborough und die meisten ihrer Ateliers stehen Besuchern offen. Hier ist es einfach, seiner Leidenschaft nach Freiluftaktivitäten nachzugehen, zum Beispiel mit dem Mountainbike die Nationalparks erkunden, mit dem Seekajak die Küsten zu erkunden,  segeln in den Sounds und fischen in klaren Flüssen oder dem Meer.

Canterbury und West Coast 

west-coastDie Landschaft des Canterbury erstreckt sich von der Meeresküste bis zum Fuße der südlichen Alpen wie ein Patchwork-Teppich aus grünen Wiesen und freundlichen, ländlichen Städtchen. Christchurch, eine der ältesten Städte Neuseelands, ist die Metropole der Region und vereint englische Architektur und tadellos gepflegte Parks mit dem Komfort und der Lebensart einer modernen Stadt. Nur zwei Autostunden entfernt befindet sich der grandiose Mount Cook Nationalpark mit den höchsten Gipfeln des Landes. Jenseits der Berge liegt die wilde Westküste, ein smaragdgrünes Paradies aus Regenwald und fantastischen Meeresküsten. In früheren Zeiten gab es hier einen Goldrausch, von dem noch viele Zeugnisse zu sehen sind.

Southern Lakes 

southern-lakesDie außergewöhnliche Schönheit der Städte Queenstown und Wanaka präsentiert sich zu jeder Jahreszeit anders. Im Winter wimmeln die Berge von Snowboardern und Skifahrern, im Frühling und Sommer findet man Golfer, Reiter, Bungee-Springer und Jetboot-Fahrer. Der Herbst ist die Zeit der Wanderer und Bergsteiger, die jetzt die weiten Fernsichten besonders genießen können.

In der äußersten westlichen Ecke der Südinsel bezaubert das Fjordland mit seinen von Gletschern geschaffenen, wild zerklüfteten Meeresarmen, in denen sich Delfine tummeln und ungezählte, zum Teil mehrere hundert Meter hohe Wasserfälle aus dem dichten Regenwald stürzen.

Coastal Otago & Southland 
Die kugelrunden Felsen von Moeraki, Pinguin- und Seelöwenkolonien, ein Albatross-Schutzgebiet und ein versteinerter Wald sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die man vorfindet, wenn man durch diese Gegend reist.

Die wild zerklüftete Küste und die rollenden Hügel der Farmen stehen in wundervollem Kontrast zu den englisch anmutenden Städten Dunedin und Invergargill, den Zentren dieser Region.